Wut, Ersatzteile und Kundenservice

Ich höre viel Musik, Zuhause und unterwegs. Dementsprechend oft sind meine Kopfhörer auch im Gebrauch. Und dementsprechend kommt es vor, das meine Ohrpolster dafür verloren gehen. Problem: Ich finde keine passenden Ersatzteile.

Ersatzteile gibt’s nicht

Mir ist ein Ohrpolster für meine In-Ear-Kopfhörer von Sennheiser verloren gegangen. Kommt vor, so klein wie die sind. Ohne Ohrpolster sind die Kopfhörer nur leider nicht verwendbar.

Also habe ich gegoogelt. Von eBay, über Amazon, den Sennheiser-Shop bis hin zu amerikanischen und englischen Websites habe ich so ziemlich alles durchsucht, was zu durchsuchen war. Das Ergebnis war ernüchternd: Kein passendes Ohrpolster ist lieferbar.

Schließlich wurde ich dann doch bei Sennheiser selbst fündig. 15€ kostete mich der Spaß für zehn Stück billig-Plaste inklusive Versandkosten. Frechheit, aber egal. War ja meine letzte Chance. Also schnell bestellt und bezahlt. Lief alles wie erwartet, bis ich am nächsten Tag eine Mail bekam.

Upps, Abwicklungsfehler

Mich erreichte eine „Auftragsstornierungsmitteilung“- ein Wort, dass jedem Scrabble-Spieler sofort Glücksgefühle beschert. Nur mir vergingen die Glücksgefühle leider. In der Mail hieß es:

Auf Ihren Wunsch oder auf Wunsch des Abwicklungspartners und/oder Herstellers wurden die folgenden Posten von Ihrer Bestellung gestrichen.

Als Grund wird lapidar auf einen „Abwicklungsfehler“ hingewiesen. Sennheiser hat mir hier in vielerlei Hinsicht ein Beispiel für unterirdischen Kundenservice gegeben. Zum einen gibt es offenbar keine Ersatzteile. Bestellt man bei Sennheiser direkt, wird die Bestellung kurze Zeit darauf storniert. Abgebucht wurde in Sekunden, das Geld ist nach Tagen aber immer noch nicht wieder da. Und auch der Hilfe-Link in der Email war ungültig. Ich denke, mehr hätte man als Unternehmen nicht falsch machen können.

So sehr ich die Qualität der Kopfhörer zu schätzen weiß, der Service ist unter aller Sau. Ohne die Ersatzteile sind die Kopfhörer nicht verwendbar. Es ist traurig, dass einige Unternehmen so wenig Wert auf Kundenservice legen. Mich macht das wütend.

2 Kommentare

  1. Renesmee 12. Januar 2016
    • Henrik Stamm 12. Januar 2016

Was denkst du darüber?