Aukey VR-Brille im Kurztest

Aukey hat drei verschiedene Brillen im Test. Warum diese Brille mich überzeugt hat, erfährst du im Kurztest.

Was macht die Aukey VR richtig?

Die Aukey VR sieht äußerlich bereits sehr schick aus. Die glatte Überfläche zieht leider Fingerabdrücke aber auch magisch an. Überzeugend ist die Lichtdichte der Brille, die fast an die Gear VR2 heran kommt.

Die Aukey VR ist sehr gut gepolstert und sitzt sehr angenehm. Das Smartphone verrutscht in seiner Befestigung dank der Saugnäpfe nicht. Problem: Die Saugnäpfe funktionieren nur bei Smartphones mit glatten Rückseiten.

Die Verarbeitung der Aukey VR ist, abgesehen von den scharfen Kanten innerhalb des Smartphone-Faches, gut. Die Brille lässt sich sowohl in Augenweite als auch in Display-Distanz einstellen. Die Brille hat zahlreiche Lüftungen, welche eine Luftzirkulation zulassen.

Problematisch ist, dass man durch die Brille immer ein Stückchen Plastik sieht, was das VR-Erlebnis stört.

Was denkst du darüber?