Was ist neu an Windows 10?

Windows 10 erscheint bald- Grund genug, sich das neue Betriebssystem aus dem Hause Microsoft genauer anzusehen und die Features aufzudecken.

Windows 10 soll wett machen, was Windows 8 und das luschige Update (wenn man es überhaupt so nennen kann) 8.1 vergeigt haben. Wagen wir einen Blick durch das Fenster und sehen, was auf uns zukommt.

 

Neustart?

Ist Windows 10 ein Neustart? Nein, ganz sicher nicht. Es ist eher ein größeres Update von Windows 8.1, das die Fehlentscheidungen korrigieren und das Betriebssystem aus seiner Rolle als Ladenhüter befreien soll.

Windows 10 ist das längst überfällige Eingeständnis Microsofts, dass Windows 8 nicht das war was es werden sollte. Daher ist es auch kaum verwunderlich, das Microsoft Windows 7, 8 und 8.1 Nutzern das Update auf Windows 10 schenkt.

Die größte Neuerung im Vergleich zu Windows 8 ist ein Schritt zurück zu Windows 7: Das Startmenü ist wieder da. Darüber lassen sich jetzt unter anderem Apps, Programme sowie Cortana, die zweite große Neuerung, starten.

Cortana ist der Sprachassistent von Windows 10 und somit der Versuch Microsofts mit dem Trend mitzugehen. Über Cortana lassen sich Dinge Suchen, Termine eintragen und so weiter.

Die dritte wirklich tolle Neuerung ist die Unterstützung mehrerer virtueller Desktops von Haus aus. Jetzt können eigene Desktops zum Beispiel zum Spielen, Arbeiten und Privat angelegt und umgeschaltet werden. Das ist sehr praktisch- früher ging das nur mit Extra-Programmen.

Die letzte große, aber für viele unwichtige Neuerung ist ein neuer Browser. Der hört auf den Namen Edge und bietet zahlreiche Features wie zum Beispiel das Zeichnen auf Websites oder… Ja, was eigentlich? Das war es nämlich schon. Ich bezweifele stark das dieser Browser in seinem derzeitigen Zustand auch nur den geringsten Erfolg haben wird.

 

Die kleinen Dinge

Sonst setzt sich Windows 10 aus vielen kleineren Verbesserungen zusammen, die zwar nicht weltbewegend, aber nett sind. So starten in Zukunft beispielsweise alle Apps in einem Fenster und enthalten einen Menübutton im Fenster. Ferner hat der Explorer einige neue Funktionen und Icons bekommen und das Design aller Fenster ist weitaus minimalistischer; bestehen diese doch aus schlanken Linien und einem weißen Hintergrund.

Nicht zu vergessen ist die Möglichkeit, bis zu vier Programme gleichzeitig auf einem Desktop im Blick zu haben.

Doch auch mit dieser Version geizt Microsoft nicht mit dem Rotstift. Viele Funktionen und Programme werden ganz oder teilweise verschwinden. Dabei zu nennen sind zum Beispiel das Windows Media Center und die Möglichkeit transparenter Fenster. Eine echte Schande wie ich finde: Windows 10 kann keine Filme mehr von DVDs wiedergeben, um Lizenzgebühren zu sparen.

Wie sieht es bei euch aus? Freut ihr euch auf Windows 10?

4 Kommentare

  1. Alex L 16. Dezember 2015
    • Henrik Stamm 16. Dezember 2015
    • Hans 16. Dezember 2015
      • Alex L 17. Dezember 2015

Was denkst du darüber?