Live-Erfahrungsbericht: Jawbone UP24

Fitnesstracker sind in: Kleine Geräte, die Schritte zählen, den Schlaf messen und Tipps geben. Das Jawbone UP kann man als Urgestein dieser neuen Geräte sehen- wie es sich im Alltag schlägt, erfährst du im Live-Erfahrungsbericht.

Im Live-Erfahrungsbericht werde ich eine Woche lang (bis zum 21. März) laufend notieren, was mir neues am Jawbone UP24 aufgefallen ist. Ich werde Stärken, Schwächen und Fehler des Bandes und der App sofort aufschreiben und veröffentlichen.

Was kann UP?

So sieht das UP24 aus.

Das UP24 ist ein Fitnesstracker in Form eines Armbandes.

Das UP24 ist ein Bluetooth-Fitnesstracker in Form eines Armbandes, der dem Nutzer zu einem gesünderen Lebensstil verhelfen soll. So werden Schlaf-, Bewegungs- und Gewichtsziele festgelegt, die dann natürlich möglichst jeden Tag erreicht werden sollen.

Das UP24 kommt mit einer App für Android und iOS-Geräte, die durch das Armband gesammelten Daten auswertet und in Diagrammen veranschaulicht. Außerdem gibt das Armband jeden Tag Tipps, die mal mehr und mal weniger sinnvoll sind. Genaueres dazu werde ich jedoch im abschließenden Test am 22. März erläutern.

Dieser Live-Erfahrungsbericht ist ein kleines Experiment, dass dazu dienen soll, euch das für und wider des UP24 darzustellen. Ich trage das Gerät bereits eine Woche an meinem Handgelenk und mir sind so viele Dinge aufgefallen, die ich ohne sie festzuhalten, im Test vergessen würde zu erwähnen.

 

Tag eins (14. März 2015)

14:19 Uhr – Der Live-Erfahrungsbericht beginnt.

14:19 Uhr – Die erste auffallende Sache ist das Armband selbst: Es wird durch einen einzigen Knopf am Ende bedient. Dieser Knopf ist nur leider (gerade wenn man müde ist) sehr schwer zu drücken. Teils biegt sich das Armband beim Drücken so stark, dass man Angst hat, es könnte brechen. Es benötigt etwas Übung, bis man den richtigen Griff heraus hat.

16:09 Uhr – Die UP-App besitzt einige interessante Übersetzungen: So wacht man Nachts zum Beispiel drei Zeiten statt Male auf. Außerdem wird heute folgender Tipp angezeigt:

Wochenenden sind voller Versprechungen. Übertriff die 6,331 Schrittzahl von letztem Samstag und beende den Tag, indem du deinen Füßen Gutes gönnst.

20:23 Uhr – Das Armband ist sehr angenehm zu tragen- mir ist eben aufgefallen, dass ich schon gar nicht mehr merke, ob ich es trage oder nicht 🙂

Quelle der Bilder: Jawbone

Was denkst du darüber?