Auswertung: Datenschutz interessiert keine Sau?

Die Blogparade aus dem Dezember sprach ein sensibles und zugleich umstrittenes Thema an: Den Datenschutz. Von den einen als Illusion abgetan ist er für andere etwas unverzichtbares. Aber wie sahen das die Teilnehmer der Blogparade?

Wer diesen Blog etwas länger verfolgt, weiß, dass das Thema Datenschutz für mich recht präsent ist. Aber wie ist das bei den Teilnehmern der Blogparade?

 

Facebook- nein danke!

Für mich ist Facebook der Inbegriff von Datenschnüffelei. Ich bin, war und werde nie dort angemeldet sein. Warum? Weil ich diese Unternehmen nicht traue und es mir ungefähr so sympathisch ist wie eine vollgepinkelte Straßenlaterne.

Datenschutz im Internet wird meiner Meinung nach immer noch von vielen unterschätzt. Allzu gerne werden sensibelste Daten preisgegeben, die nichts dort zu suchen haben. Und immer öfter werden Daten abgefragt, die niemanden zu interessieren haben.

Schlimmer noch als die Schnüffelei privater Unternehmen sehe ich jedoch die Aktivität von Geheimdiensten. Wenn der Staat seine Bürger manipuliert und verfolgt, dann ist das keine Lappalie mehr, sondern ein ernsthaftes Problem.

Während private Unternehmen mit unseren Daten „nur“ Geld machen, verwenden Staatliche Einrichtungen das Wissen über ihre Bürger für ganz andere, viel beunruhigendere Zwecke. Zwecke, die, wenn sie ans Licht kommen, für Empörung sorgen. Der NSA-Skandal ist ein exzellentes Beispiel dafür.

Das sagen die Teilnehmer

In der letzten Blogparade waren die Ergebnisse recht klar: Datenschutz ist ein wichtiges Thema- etwas zu verändern jedoch fällt schwer. Nachvollziehbar: Dienste wie Whatsapp, Google und co. sind uns derart ans Herz gewachsen, dass ein Verzicht darauf weh tun würde.

Viele jedoch sind sensibler bei der Preisgabe von Daten geworden- gerade was Gewinnspiele, Kundenkarten und ähnliches angeht. Das Ergebnis der Blogparade habe ich wie versprochen in einer Infografik zusammengefasst.

Die Infografik zur Blogparade findest du hier.

Ich bedanke mich nochmals bei allen Teilnehmern der Blogparade für ihre wirklich guten Beiträge zu einem nicht ganz so leichtem Thema!

Alle Teilnehmer der Blogparade:

2 Kommentare

  1. Claudia Dieterle 8. Februar 2015
    • Henrik Stamm 8. Februar 2015

Was denkst du darüber?