Täglicher Irrsinn: Soundkarte defekt

In der ersten Folge des neuen Satire-Formats „Täglicher Irrsinn“ möchte ich mich mit der Windows Systemwiederherstellung und Treibern befassen- diese ist nämlich manchmal wirklich… merkwürdig. Meine aktuellen Erfahrungen liest du in diesem Artikel.

Mein PC ist selbst zusammengestellt. Deswegen läuft er auch so flott- und deswegen habe ich ab und an mal zwangsweise mit der Systemwiederherstellung zu tun. An sich nicht so schlimm- funktioniert ja schließlich. Zumindest meistens. Merkwürdiges aus der Welt blauer Bildschirme mit seltsam deplatziert dreinblickenden Smileys sowie kaputten Soundkarten.

 

Spaß mit Windows

Ich hatte soeben ein Problem mit meiner onboard-Soundkarte gehabt. Kein Programm konnte mehr darauf zugreifen. Weder Windows, noch Spotify. Das Witzige, was mir vermutlich wieder einmal keiner glauben will: ich habe nichts gemacht. Ist tatsächlich so: ich habe Musik angemacht und bin schlafen gegangen.

Windows ist sofort in einen digitalen Angstzustand geraten und hat mich mit Fehlermeldungen belagert. Und wohin führten die Fehlermeldungen? Nirgendwo hin. Richtig. Nirgendwo. Mir wurde in der Fehlerbehebung einfach gesagt, es könne keine Lösung für das Problem gefunden werden. Nun ja, wenn ein Problem existiert, und Windows das sogar weiß, dann kann es mir ja wenigstens sagen, wo ich nach einer Lösung zu suchen habe. Oder?

 

Die lautlose Soundkarte

Sorry, der Witz musste sein. Die Soundkarte hat ihren letzten Sound getan, Windows versagt und ich mich mittlerweile in Steckdosen Nähe begeben. Ich dachte mir, dass es eventuell hilft, wenn ich die Lautsprecher vom Strom trenne. Hätte ja mal zur Abwechslung gut gehen können- ist es aber nicht.

Anstatt den Stecker der Lautsprecher zu ziehen habe ich den falschen erwischt. So schnell ist mein PC noch nie heruntergefahren. Strom also wieder angeschlossen und neu gestartet. Tja, und dann wurde es erst so richtig witzig.

Die Windowstypischen Bluescreens zeigten sich mehrfach für jeweils ca. 2 Sekunden- danach verschwanden sie wieder. So schnell konnte ich mir den Inhalt leider nicht durchlesen- doch: Not macht bekanntlich erfinderisch. Ich stationiere also mein Handy vor dem Bildschirm und filme ihn. Sah nicht nur bescheuert aus, hat auch nichts gebracht.

Das einzige was ich erkennen konnte war ein schämisch dreinblickender, vollkommen deplatzierter und überdimensionierter Smiley. Sicherlich nett von Microsoft gemeint. Aber wenn mein PC nicht mehr hochfährt und die Soundkarte nicht mehr funktioniert ist für mich alles witzig. Eben außer der Humor von Microsoft.

 

Systemwiederherstellung

Ich habe mich mittlerweile zur Systemwiederherstellung durchgeschlagen. Toll: es gab eine Sicherung vom 11.06. Blöd: die Wiederherstellung funktionierte (scheinbar) nicht. Es wurde ein Fehler angezeigt und Windows ist mal wieder wahnsinnig geworden vor lauter Aufregung. An den Fehlerbericht angeschlossen war etwas, mit dem ich nun wirklich nicht gerechnet hätte: eine Nachricht über die Erfolgreiche Systemwiederherstellung. Scheinbar ist Windows äußerst Launisch.

Störte mich zunächst jedoch nicht. Wenigstens ist der PC nun wieder funktionsbereit gewesen. Auch wenn ich nicht daran geglaubt hatte: ich bewegte die Maus in Richtung des Spotify Players und drückte die linke Maustaste. Schloss die Augen. Wartete. Wartete auf Fehlermeldungen. Es kam nichts. Stattdessen wurde die Musik abgespielt. Jippie!

Um den Irrsinn jedoch auf die Spitze zu treiben: Ich wollte mir das Ausmaß der Systemwiederherstellungs-Zerstörung ansehen und suchte. Mein Gesicht entgleiste sogleich: es war gar nichts gelöscht worden. Trotzdem war der Fehler, dem ich bereits mit mehreren Neustarts begegnet war, auf einmal weg. Nicht das ich mich deswegen beschweren wollen würde: im Gegenteil. Es wundert mich lediglich.

Was denkst du darüber?