Schadsoftware bei Android entfernen

Auf dem Computer ist der Begriff Schadsoftware hinlänglich bekannt. Doch auch Android Smartphones können Opfer von Viren, Würmern und Trojanern werden. Mit dieser Anleitung bist du auch gegen den miesesten Schädling gewappnet!

Wenn es passiert ist, ist die Panik groß: du hast dir Schadsoftware eingefangen. Das Problem ist, dass sie sich beim Start immer wieder neu starten kann. Wie du sie wieder los wirst, ließt du hier.

 

1: Deinstallieren

Versuche die App normal über die Einstellungen zu deaktivieren. Wahrscheinlich wirst aufgrund von Zeitmangel bzw. Hindernisse durch den Virus an diesem Vorhaben kläglich scheitern, doch bevor wir größere Geschütze auffahren solle diese Möglichkeit in Betracht gezogen werden.

 

2: Anti-Viren-App

Wenn du eine Anti-Viren-App installiert hast, so versuche einen Scan laufen zu lassen. Er erkennt gegebenenfalls den Schädling und entfernt ihn anschließend automatisch. Es bietet sich zum Beispiel die mobile App von AVAST an.

 

3: Speicher

Um auf Nummer sicher zu gehen, stecke dein Handy an einen PC an und lasse deinen Viren-Scanner sowohl SD-Karte als auch internen Speicher komplett durchsuchen. So können auffällige Dateien ebenfalls entfernt werden.

 

4: Abgesicherter Modus

Starte dein Smartphone im abgesicherten Modus, um jegliche Auto-Start-Apps zu deaktivieren. Drücke dazu lange die Taste zum ausschalten deines Geräts oder drücke (bei Samsung Smartphones) beim Bootlogo die Menütaste. Lösche nun die Schadsoftware über die Geräteeinstellungen.

 

5: Werkseinstellungen

Stelle dein Gerät auf die Werkseinstellungen zurück; rette zuvor jedoch was noch zu retten ist. Du wirst nämlich alle deine ungesicherten Daten dauerhaft verlieren. Gehe dafür entweder in die Einstellungen unter den Punkt „Sicherheit“.

 

Ich hoffe, dass du dir nie Schadsoftware einfängst, doch sollte es mal so kommen, weißt du nun, was zu tun ist. Hast du schon Erfahrungen mit Schadsoftware auf Android? Teile deine Erfahrungen mit uns 😉

Was denkst du darüber?