Kürzlich Entdeckt: Diabolus (Dan Brown)

In der zweiten Folge des Formats „Kürzlich Entdeckt“ möchte ich dir ein Buch nahelegen, welches ich gerade gelesen habe. Hoffentlich fesselt es dich genauso wie mich.

Nicht nur Leseratten dürfte der Autor „Dan Brown“ bekannt sein. Die Bücher des amerikanischen Autors landen immer relativ schnell in den Bestsellerlisten diverser Anbieter. Und auch der im April letzten Jahres im Bastei Lübbe Verlag erschienene Thriller „Diabolus“ tanzt hier nicht aus der Reihe- er verkauft sich blendend. Und das auch vollkommen zu Recht, wie ich finde.

 

Inhalt des Buchs

Ich habe das Buch als eBook gelesen und war begeistert. Es geht um ein relativ aktuelles Thema: die NSA. Die Kryptografin Susan Fletcher und ihr Chef Trevor Strathmore entdecken einen vermutlich unknackbaren Algorithmus. Der Urheber dessen ist niemand anderes als ein Opfer und ehemaliger Mitarbeiter der National Security Agency. Seine Forderung: entweder gibt die NSA öffentlich zu, dass sie mit ihrem Supercomputer jeden Algorithmus binnen Minuten knacken kann, oder der Algorithmus wird an den Höchstbietenden verkauft.

Mit einem Code, welcher der Urheber und eine weitere Person bei sich tragen, kann der Algorithmus aktiviert werden. Um diesen Code zu beschaffen, beauftragt Commander Strathmore niemand geringeren als den Freund Susan Fletchers. Der macht sich auf den Weg nach Sevilla und wird schon bald von einem Killer heimgesucht.

Die Ansichten des Lesers ändern sich immer wieder- wer eben noch der „Gute“ war, ist im nächsten Moment der „Böse“.

 

Darum ist das Buch so gut

„Diabolus“ hat mich von der Story her von Anbeginn her gepackt und fasziniert. Man merkt, dass der Autor sich mit der NSA und den Orten ausgiebig befasst hat- das macht das Buch für einen Thriller unglaublich authentisch.

Die Cliffhanger nach jedem Kapitel wirken keineswegs billig- im Gegenteil. Sie animierten mich tatsächlich dazu, weiterzulesen. Die Story bleibt durchgehend spannend. Der Schreibstil Brown’s ist ebenfalls unverkennbar- entweder man liebt ihn oder hasst ihn.

Das Buch hat mich dazu auch noch dazu angeregt, über die Problematik mit der NSA nachzudenken. Dazu werde ich die nächsten Tage ebenfalls noch einen Artikel verfassen.

 

Fazit

Diabolus  ist ein durchweg gelungener Thriller. Gekauft werden kann das Buch gedruckt zum Beispiel bei Amazon für circa 20 Euro. Ich habe das Buch hingegen als eBook bei Google Play für 4,99 Euro gekauft. Für den Preis erhält man ein unglaublich gutes und fesselndes Buch mit guter Story, authentischen Charakteren und Orten sowie Stoff zum Nachdenken. Eine absolute Empfehlung also.

Übrigens lese ich derzeit Illuminati- ebenfalls ein Thriller von Dan Brown. Was liest du gerade so?

 

Was denkst du darüber?