Chromecast- Top oder Flop?

Beim Chromecast handelt es sich ohne Frage um ein interessantes Gerät. Doch kann es die Masse überzeugen? Wird der Chromecast das Leben sukzessiver Fernsehgucker auf ein neues Level heben? Oder ist der Chromecast nicht mehr als heiße Luft?

Im Rahmen der Chromecast-Themenwoche habe ich mich ausführlich mit dem Gerät beschäftigt. Mit dem TV-Stick ist es möglich, Medien direkt an den Fernseher zu streamen. Klingt interessant, oder?

In meinem Test zum Chromecast bin ich bereits auf die Vor- und Nachteile eingegangen. Das Konzept an sich hat mich überzeugt, jedoch hatte ich das Gefühl, das es noch nicht ganz durchdacht wurde.

 

Pro Argumente

Der Chromecast ist ein günstiger TV-Stick, welcher es ermöglicht diverse (zum Beispiel über Google Play erstandene) Medien auf dem Fernseher wiederzugeben und über das Smartphone beziehungsweise Tablet zu steuern. Egal ob Musik, Videos oder Bilder- all das kann über den Fernseher abgespielt werden.

Zudem lassen sich diverse Apps aus dem Play Store laden, welche den Chromecast um diverse Funktionen erweitert.

 

Contra Argumente

Leider scheint der Chromecast nicht sonderlich gut durchdacht: mehrmals sind mir Dinge aufgefallen, die einfach nicht hätten sein müssen. Auch davon habe ich im Test ausführlich berichtet.

Auch die technische Leistung lässt ab und an zu wünschen übrig. Videos ruckeln zwar nicht, doch jede Aktion (Start/Pause etc.), die auf dem zweiten Gerät ausgeführt wird, lässt auf dem Fernseher lange auf sich warten. Teilweise beträgt die Bedenkzeit über 5 Sekunden. Klingt nicht viel, nervt aber auf Dauer doch sehr.

 

Alternative zu SmartTV?

Wenn man mal in sich geht, und überlegt, wozu man sich nun einen Chromecast anschafft, so kommt man schnell zu dem Schluss, dass er einen SmartTV ersetzen soll. Tut er das? Ja, nein… vielleicht.

Die Funktionen sind teilweise sehr beschränkt. Jemand der nicht viel mehr erwartet, als Medien zu streamen, wird vermutlich mit dem Chromecast sehr glücklich.

Anders hingegen sieht das mit jenen aus, die noch etwas mehr machen möchten. Webseiten lassen sich zwar ebenfalls ansehen, doch das Bild ruckelt beim scrollen dann teils genauso wie Zeitunglesen in der Achterbahn. Nicht schön!

Andererseits kostet der Stick auch nur 30€. Und was man dafür erhält ist schon sehr beeindruckend! Von dem Gerät eine Funktionsweise zu erwarten wie ein 400€ teurerer SmartTV, ist naiv. Derzeit gibt es- für das Geld- einfach nichts vergleichbares auf dem Markt. Und das macht den Chromecast so stark!

 

Wie sieht es bei dir aus? Ist das Gerät ein Game-changer? Stellt es für dich eine Alternative zu SmartTVs dar oder ist es für dich nur ein vorübergehender Hype um nichts? Dieser Artikel ist Teil der von mir gestarteten ”Blog Parade”. Falls du ebenfalls einen Blog betreibst, lade ich dich herzlich dazu ein, einen Artikel zum Thema “Chromecast: Top oder Flop?” zu verfassen. Schreibe einfach bis zum 15.07.2014 einen Artikel zum Thema, verlinke diesen Ursprungs-Artikel und schreibe einen Kommentar unter diesem Artikel, damit ich weiß, dass du daran teilnimmst. Viel Spaß!

Weitere Teilnahmeinformationen erhältst du hier.

Feedback ist gerne in den Kommentaren gesehen :)

Ein Kommentar

  1. perfect-seo.de 9. Juni 2014

Was denkst du darüber?