Android Entwicklung Teil 5 [Tutorial]

In diesem Tutorial dreht sich alles um Bibliotheken und deren Nutzen sowie um Hilfequellen.

Du fragst dich vielleicht, wieso ich hier von Bibliotheken rede. Doch: du wirst sehen, wie sehr sie dir nutzen. Auch erfährst du gleich, wo du – solltest du mal nicht weiter kommen- Hilfe suchen kannst. Du wirst nämlich früher oder später auf Probleme stoßen. Um dem Frust vorzusorgen liste ich dir einige wichtige Hilferessourcen auf.

 

Was sind Bibliotheken?

Bibliotheken (auch: Librarys) sind kleine Programme bzw. Dateien, welche es dir ermöglichen Funktionen zu deiner App hinzuzufügen, die es sonst nicht gibt. So können beispielsweise alte Android Versionen mit dem ActionBarSherlock ebenfalls von der ActionBar profitieren. Die Einsatzmöglichkeiten sind endlos- solange du weißt, wie du an die Librarys herankommst.

 

Alles über Librarys

Du bekommst Librarys hauptsächlich über Github oder die offiziellen Seiten der Entwickler. Einen Überblick über wichtige Librarys erhälst du zum Beispiel über die kostenlose Android App Libraries for developers.

Hast du dich für eine Library entschieden, welche du in deinem Projekt nutzen möchtest, so lade dir die .zip Datei herunter. Ich zeige es hier an dem Beispiel von ActionBarSherlock- den Downloadlink findest du hier. Entpacke die Datei mit den Bordmitteln von Windows (Rechtsklick auf .zip Datei > Alle extrahieren).

Anschließend wechselst du in das Fenster von Eclipse und klickst mit rechter Maustaste auf den Package Explorer und wählst import… aus. In dem sich nun öffnenden Fenster klickst du auf Existing Android CodeInto Wordspace aus dem Ordner Android. Wähle Browse… aus und navigiere zu der zuvor entpackten Datei. Beim ActionBarSherlock befindet sich darin eine Datei namens actionbarsherlock. Wähle sie aus.

Bei anderen Librarys heißt die auszuwählende Datei natürlich anders. Meist ist sie in Library benannt; genauere Informationen findest du in den Hilfe-Dokumenten der jeweiligen Librarys. Wähle in jedem Fall die Checkbox Copy projects into workspace an, um von deinem Workspace-Ordner darauf zugreifen zu können. Beende den Import mit finish.

Klicke nun mit rechts auf die App im Package Explorer, in welcher du die von dir ausgewählte Library verwenden willst und wähle im Menü Properties. Wechsle in die Kategorie Android, klicke unten im Fenster auf add… und wähle die von dir soeben importierte Library aus. Die Library kann nun verwendet werden. Wie erfährst du in der jeweiligen Dokumentation der Library oder durch Googeln. Beim ActionBarSherlock findest du die Anleitung hier.

Sollte die Library nicht erscheinen, so klicke ebenfalls mit rechts auf die betreffende Bibliothek im Package Explorer, wähle wieder Properties und Android an und aktiviere die Ceckbox is Library.

 

Hilfe erhalten

Nun wirst du irgendwann vor einem für dich schier unlösbaren Problem stehen- ruhig Blut! So etwas passiert jedem und ist keineswegs ein Grund, weinend das Zimmer zu verlassen und Android zu verteufeln. Denke daran: es gibt etliche Android Programmierer- vielleicht kennst du auch jemanden, der etwas davon versteht.

Wenn nicht ist das aber auch nicht so schlimm: das Internet ist dein Freund. Wenn du nicht weißt wo du deine Fragen loswerden kannst, so möchte ich dir mit einer kleinen Liste helfen:

 

Foren

 

Andere

 

Du bist nun also mit Librarys vertraut und weißt dir zu helfen, solltest du mal Probleme haben- super! Ich werde die Liste der Hilferessourcen stetig erweitern. Im nächsten Teil werden wir uns wahrscheinlich wieder einer App zuwenden und die Theorie aus diesem Teil umsetzen. Bis denn! 😉

Zum letzten Tutorial dieser Serie

Was denkst du darüber?